Blutungsstörungen

Hinter Blutungsstörungen können organische Ursachen, wie z.B. Myome und Polypen, hormonelle Dysbalancen oder auch Probleme mit der Blutgerinnung stecken.

Insbesondere die hormonellen Umstellungen im Rahmen der Wechseljahre kündigen sich typischerweise mit Veränderungen im Zyklus- und Blutungsgeschehen an.

Um die Blutungsstörungen gezielt behandeln zu können, müssen die Ursachen zunächst einmal geklärt werden, danach richten sich dann die möglichen Behandlungsoptionen.

Diese reichen von medikamentöse Ansätze mit pflanzlichen oder ggf. hormonellen Präparaten bis hin zu interventionellen und operativen Eingriffen (z.B. bei Myomen als Blutungsursache).
Bei gleichzeitigem Kontrazeptionswunsch können auch kombinierte und östrogenfreie orale Kontrazeptiva oder Hormonspiralen zur Behandlung der Blutungsstörung sehr hilfreich sein.

Anruf E-Mail Anfahrt Zeiten Kontakt­formular

Öffnungszeiten

MoDiMiDoFr
Webseite übersetzen
ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish
Empfehlen Sie uns weiter
Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Webseite übersetzen
ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish